Eure Texte

Lauren Wolk: Das Jahr, in dem ich lügen lernte

Ich finde das Buch sehr gut geschrieben. Es ist ein spezielles Buch, denn es hat kein Happy End. Im Gegenteil, es hört sehr traurig auf, und trotzdem finde ich es ein tolles Ende. Es spielt 1943, also im 2. Weltkrieg, aber es geht nicht um den 2. Weltkrieg, sondern um die 11-jährige Annabelle. Sie lebt mit ihren zwei jüngeren Brüdern, ihrer Tante, ihren Grosseltern und ihren Eltern auf einer Farm. Die Kinder gehen auf eine Schule. Eines Tages kommt eine neue Schülerin, Belle, in Annabelles Klasse. Sie macht Annabelle das Leben zur Hölle mit grausamen Drohungen. Es führt zu einer sehr verwickelten Geschichte, in der auch die Polizei mitspielt. Lauren Wolk macht tolle Vergleiche und kann Gefühle gut beschreiben. Obwohl in der Geschichte nicht viel gesprochen wird, was ich sonst nicht besonders mag, kann ich die Geschichte weiterempfehlen. Ich finde nur, der Titel passt nicht wirklich zum Buch, aber das ist kein Grund, ihm weniger Sterne zu geben. Das Buch ist für Kinder gedacht, die gut damit umgehen können, wenn jemand Liebes stirbt.
stern stern stern stern stern
Malina, 10 Jahre

Schreibe einen Kommentar

theme by teslathemes